Blog 2 ( 17.01.-23.01.2022)

Hallo ihr lieben,

meine erste Arbeitswoche ging soo schnell vorbei 🙂

Am Montag, den 17.01., habe ich mit dem Projekt Dance for All angefangen. Bereits morgens um 11 Uhr haben meine Projektpartnerin Lola und ich uns mit der Leiterin getroffen. Allison hat uns sehr lieb begrüßt. Danach sind wir gemeinsam unsere Aufgaben für die nächsten Monate durchgegangen. Ich war schon einige Tage vorher super aufgeregt auf den ersten Tag, aber ich habe mich auch gefreut, dass es endlich losgeht.  

Ab heute wird mein normaler Arbeitstag von 9 Uhr bis 16 Uhr gehen zwischendrin habe ich eine Mittagspause. Unsere Aufgaben beinhalten montags und mittwochs Arbeiten in der „wardrobe“ dem Kostümfundus. Den Rest der Woche machen wir administrative Aufgaben, wie zum Beispiel funding research. Dabei recherchieren wir über mögliche zukünftige Spender für unser Projekt Dance for All. Die Arbeit im Kostümfundus wird bestimmt spannend und ich freue mich auf die neuen Sachen, die ich dort lernen kann. Ich hoffe jedoch, dass ich mir auch die ein oder andere Unterrichtsstunde anschauen kann oder selbst mal mittanzen darf. Das wäre echt großartig!

Nach unserem Gespräch mit Allison haben wir unseren ersten Tag im Kostümfundus gestartet. Dort arbeiten wir zusammen mit Greg, er leitet den Kostümfundus. Wir haben gleich angefangen damit Stoff für Kostüme vorzubereiten, denn es steht eine Performance an. Das wird bestimmt sehr aufregend und es gibt noch einiges zu tun.

Am Dienstag,18.01. haben wir begonnen an den Stoffprodukten von Montag zu arbeitet, aber noch nicht mit der Recherche für Spender. Nachmittags hatten wir die Gelegenheit bei einer Unterrichtsstunde von den Vollzeit-Tanzschülern der Schule zuzuschauen, das war eine gute Abwechslung. Der Unterricht ist komplett anders zu dem, was ich gewohnt bin, sehr schnell und diszipliniert.

An unserem zweiten Tag, den 19.01., habe ich in dem Kostümfundus weiter an den Stoffen gearbeitet. Die Stoffe haben Lola und ich gebügelt, in Größe sortiert zurechtgeschnitten und mit goldenem Glitzer verziert. Am Ende haben wir wunderschöne Stoffe für die Kostüme. Die restlichen Tage, Donnerstag und Freitag, habe ich nur mit funding research verbracht und ich war am Freitag ausgelaugt. Es war eine riesige Umstellung, eine ganze Arbeitswoche von 9 Uhr bis 16 Uhr zu haben und viel am Laptop nach möglichen Spendern zu recherchieren.

Eine weitere Freiwillige Luka von meiner Organisation ist am Donnerstag in Südafrika angekommen schon am Freitag, den 21.01., haben wir unseren Nachmittag zusammen im Greenpoint Park verbracht. Der Greenpoint Park ist ein sehr schöner Park zum Spazieren gehen, Sport machen oder den Tag mit der Familie zu verbringen und die Natur zu genießen. Später sind wir nochmal Richtung Waterfront gelaufen. Der Wind war nicht wie am Vortag super frisch, sondern richtig schön warm, man konnte sogar den Abend noch draußen im warmen verbringen.

Nach dem Greenpoint Park
Atlantischer Ozean

Das Wochenende haben wir am Samstag, den 22.01. mit einem der heißesten Tagen in Kapstadt begonnen. Schon am Morgen zeigte das Thermometer 30 Grad und es wurde über den Tag noch heißer. Am Nachmittag waren wir in der Boulderhalle Bloc 11 – Paarden Eiland. Die Idee, bouldern zu gehen, war bei 38 Grad nicht die beste, aber die Boulderhalle hat einen schönen Eindruck auf mich gemacht, mit großem Boulderbereich, einer Gym und einem Café. Leider war ich sehr schnell kaputt von der Hitze, trotzdem bin ich bisschen geklettert. Am Abend haben Lola, Marit, 2 meiner Mitfreiwilligen, und ich noch eine Mitbewohnerin von Marit in der Stadt getroffen, wo gerade in der Bree Street ein Festival am Laufen war. Die Straßen waren abgesperrt, es haben DJs auf der Straße aufgelegt und Security hat für Sicherheit gesorgt. Ich hatte einen sehr schöner Abend, mit guter Musik, netten Leuten und schönem Wetter.

Boulderhalle „Bloc 11“

Auch am Sonntag, den 23.01. waren es noch über 30 Grad, deswegen haben sich die Wanderpläne geändert und es wurde ein Strandbesuch daraus. Ich und 3 Mitfreiwillige sind gegen mittags zum Clifton Beach gefahren und haben dort einige Stunden verbracht. Ich habe in der Sonne und dem Meer gebadet und leider einen ordentlichen Sonnenbrand bekommen.

Clifton Beach

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche. Nächste Woche kommt Arbeit und hoffentlich ein paar schöne Ausflüge auf mich zu, also bis zum nächsten Mal!

Liebe Grüße

Ruth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s