Blog 12 First Thursday

Hallo ihr lieben,

ich möchte in diesem Blog ein bisschen von der Kultur hier erzählen. Spezifisch dem „First Thursday“, wie der Name schon sagt geht es, um den ersten Donnerstag im Monat. Dieser Tag ist für die jungen Leute in Kapstadt, sich mit Freunden zu treffen, Kultur zu sehen und natürlich auch zu feiern.

Für diesen First Thursday, den 07.04. sind gerade die Freiwilligen aus Gqeberha zu Besuch und zusammen haben wir in Gardens gestartet. Als erstes sind wir in ein paar Galerien in Gardens gegangen, dort gab es eine Tasse Kaffee oder ein Glass Wein. Die Galerien bieten meistens ein alkoholisches Getränk an und dann wird durch die Galerie gestöbert. Die erste Galerie hat 365 Mini-Sketche von Gebäuden aus Südafrika gezeigt. Nach einer schön, warmen Tasse Kaffee sind wir zu Fuß weiter zu den anderen Galerien gelaufen.

In der zweiten Galerie wurden Bücher ausgestellt, die während der Apartheit verboten waren. Die fand ich besonders interessant, es gab ein endloses Register für alle Bücher, die verboten wurden. Dazu gab es noch einiges an anderer Kunst, die ausgestellt war. Neben dem Register war eine bemalte Schreibmaschine mein Lieblingsstück in dieser Galerie. Außerdem gab es hier auch ein Kunstwerk, wo man auch selber malen durfte. Ich finde, dass eine sehr tolle Idee, um den Menschen Kunst zu präsentieren und es hat viel Spaß gemacht.

In der letzten Galerie für den Abend waren Mini-Kunstwerke, inspiriert von Frankreich, aufgehängt, die man mit einer kleinen Lupe anschauen konnte. Dieses Konzept der offenen Galerien und Museen, finde ich sehr toll, so hat jeder die Möglichkeit sich die Kultur der Stadt anzuschauen und einen schönen Tag mit seinen Freunden zu verbringen. In den meisten Galerien kann man an diesem Tag Eintritt frei die Kunst anschauen.

Natürlich ist der Abend noch nicht zu Ende, wenn die letzte Galerie schließt. Es geht erst richtig los, eine bekannte Party-Straße wird abgesperrt. Es legen die DJs auf und auch in den Bars und Clubs ist viel los. Normalerweise ist Alkohol hier auf den Straßen verboten, aber für diesen Abend kann man auch draußen im abgesperrten Bereich trinken. Das ganze Event endet gegen Mitternacht und dann kann man entweder noch weiter in eine Bar, Club oder nach Hause gehen.

Ich hoffe, dass ich euch ein bisschen besser zeigen konnte was das Leben als junge Erwachsene in Kapstadt mit sich bringt.

Bis zum nächsten Blog!

Ruth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s